Lebens.Raum Psalmen - eine Ausstellung

Psalmen bringen alle menschlichen Lebenslagen ins Wort

Foto (c) M. Schmelzer
Foto (c) M. Schmelzer

Eigentlich… hätte in diesen Tagen auch die Ausstellung „Lebens.Raum Psalmen“ gezeigt werden sollen. Die kfd in Köln-Weiß feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen und wollte sich und der Gemeinde die Ausstellung und ein vielfältiges Begleitprogramm zum Geschenk machen.

 

Das Bildungswerk der Erzdiözese Köln hat viele verschiedene Ausstellungen im Verleih:  Bilderzyklen von Chagall, Dalí und Willi Baumeister, Kinderbuchillustrationen und auch die Psalmenausstellung, die mit großen Leuchtkästen die vielfältigen Aspekte der Psalmen thematisiert.

Die Psalmen gehören zu den ältesten literarischen Zeugnissen der Welt. Sie thematisieren verschiedenste Seiten menschlichen Lebens: Sie handeln von Leben und Gefahr, von Trauer, Rettung und von der Beziehung zu Gott. Damit sind sie bis heute aktuell und haben nichts an Lebenshilfe verloren. Sie inspirieren Schriftsteller, Komponisten und Maler.

 

Die kleine Planungsgruppe der kfd wollte ein Programm anbieten, das für alle Generationen etwas bietet und natürlich nicht nur für Frauen. So waren Vorträge geplant und geführte Besuche für Grundschulkinder. Ein Fotoworkshop #instapsalm sollte Fotos zum Thema für Instagram entwickeln, ein Schreibworkshop dem persönlichen Gespräch mit Gott folgen und Jugendliche haben für andere einen Escape-Room mit vielen Rätseln zum Thema Psalmen entwickelt. All dies musste schweren Herzens abgesagt werden, die Vorbereitungsgruppe hofft auf eine Neuauflage dieses Programms im kommenden Jahr.

 

Als die Ausstellung, die mit großen leuchtenden Bildern und alten und modernen Texten den jeweiligen Ausstellungsraum immer sehr prägt, in Köln-Weiden stand, schrieb eine Frau ins Gästebuch: „Bin tief berührt von den Texten und Fotos. Für mich sind die Psalmen in die Gegenwart von unserer Welt heute gerückt. Die Verbindung mit Literatur der Neuzeit finde ich sehr gelungen; die Texte vertiefen nicht nur die Psalmen, sondern wirken auf mich wie „neuzeitliche Psalmen“. Danke für die wunderbare Ausstellung! Mögen viele Menschen sich berühren lassen.“

 

Ein Beitrag von Monika Schmelzer und dem kfd-Team in Köln-Weiß


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Mit einem RSS-Reader in Ihrem Browser  können Sie diesen Blog  abonnieren.  Im Browser wird dann jeweils angezeigt, wenn sich in diesem Blog etwas getan hat. Kopieren Sie dazu diese URL in Ihren RSS-Reader: https://eigentlich.koeln/rss/blog/     

In vielen Browsern ist ein RSS-Reader bereits integriert oder kann als kostenfreie Erweiterung heruntergeladen werden.

Wir empfehlen z.B. Feedbro Reader für >>> Firefox oder für >>> Chrome.